Versorgungsfahrzeug der FF Altdorf in Dienst gestellt und geweiht

8. Mai 2018
Mit großem Eigenengagement der Feuerwehrmitglieder gebrauchten LKW umgebaut

Altdorf.  Nach einem Florianiamt in der Kirche weihten am Samstag Pfarrer Joseph Josy und Pater Stanislaw Wrobel das „neue“ Versorgungsfahrzeug der örtlichen Feuerwehr im Beisein zahlreicher Ehrengäste. Darunter neben Abordnungen der Feuerwehren Pfettrach und Eugenbach auch Kreisbrandmeister Günther Deller und Kreisbrandinspektor Karl Hahn.

So preisgünstig für die Marktgemeinde wurde bisher kaum ein Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr beschafft. Dabei handelt es sich um ein längst notwendiges Versorgungsfahrzeug zum Transport von Geräten und Materialien zum und vom Einsatzort. Zur Realisierung wurde ein gebrauchter 15to-Lastkraftwagen mit Planenaufbau und Hebebühne erworben, der von aktiven Feuerwehrangehörigen mit einer Eigenleistung von über 400 Arbeitsstunden umgebaut und dem Bedürfnissen der Wehr angepasst wurde.  An den Kosten beteiligte sich der Markt Altdorf mit 35000 Euro, verschiedene Firmen spendeten weitere 2000 Euro und der Verein der Altdorfer Wehr übernahm weitere 5000 Euro. Diese Gelder reichten zur Beschaffung und für alle notwendigen Umbauten und Renovierungen. Zur Weihe und Inbetriebnahme stand schließlich ein Fahrzeug, das optisch wie neu wirkte, aber auch den Anforderungen für Einsätze unterschiedlichster Art entspricht. So konnte Bürgermeister Helmut Maier bei der Feier, zu der auch Abordnungen der mit den Altdorfern befreundeten Wehren aus der Partnergemeinde Pinsdorf und der Wehr der Stadt Melk eigens gekommen waren, symbolisch auch den Schlüssel des Fahrzeugs an den Kommandanten Andreas Klein übergeben.

Peter W. Fuhrmann