UG-ÖEL

Die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) wird im Landkreis Landshut von der FF Tiefenbach gestellt.

Dem Leiter Andreas Brieller, Andreas Kandler und Florian Baumann stehen 20 Einsatzkräfte zur Verfügung. Die Einheit wird neben Einsätzen im Katastrophenschutz auch bei größeren Feuerwehreinsätzen im gesamten Landkreis alarmiert.

 Der örtliche Einsatzleiter (ÖEL) ist in Bayern die entscheidungsbefugte Führungskraft des Katastrophenschutzes vor Ort mit weitreichenden Befugnissen. Ihm obliegt die taktisch-operative Führung für alle im Katastrophengebiet eingesetzten Kräfte.

Die UG-ÖEL sorgt für die Einrichtung einer Führungsstelle (meist mit Einsatzleitwagen), die unmittelbare Assistenz für den ÖEL und seine Abschnittsleiter sowie die Kommunikation zu den unterstellten Fachdiensten und der übergeordneten Katastropheneinsatzleitung.

Die UG-ÖEL hat folgende Aufgaben: Einrichten und Kennzeichnen des Standorts der ÖEL, Information der "Führungsgruppe Katastrophenschutz" (FüGK) bzw. des Ansprechpartners über Standort und Kommunikationsverbindungen. Herstellen, Aufrechterhaltung und ggf. Betreiben der Kommunikationsverbindungen (Funk 4m-Band, Funk 2m-Band, Digitalfunk, Daten-/Fax-/Telefonverbindung) zur Katastrophenschutzbehörde, den eingesetzten Kräften und sonstigen beteiligten Dienststellen und Einrichtungen. Unterstützung des ÖEL bei der Erkundung der Lage, bei der Einsatzplanung, bei der Koordinierung und Überwachung aller im Katastrophengebiet eingesetzten Kräfte. Führen der Lagekarte und des Einsatztagebuchs.

Standort: Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach

Funkrufname: Kater Landshut Land 12/1

Beschaffung und Verwaltung durch: Landkreis Landshut

Fotos: FF Tiefenbach