Beifahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

BODENKIRCHEN, LANDKREIS LANDSHUT. Am späten Samstagabend (09.06.2018) verunfallte ein sog. "Erlkönig". Die Beifahrerin erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Tödlich endete am Samstag gegen 21.50 Uhr die Ausfahrt eines 37-jährigen Mannes aus München mit der Mutter seiner Freundin. Diese fuhren mit einem hochmotorisierten BMW-Erlkönig auf der Kreisstraße von Bonbruck kommend in Richtung Buch. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen kam das Fahrzeug aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte es gegen mehrere Bäume und kam schließlich auf der rechten Seite zum Liegen. Während der Fahrer sich relativ leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreien konnte, erlitt seine 53-jährige Beifahrerin so schwere Kopfverletzungen, dass sie sofort verstarb. Ihr Leichnam wurde durch die Feuerwehr Bodenkirchen und Egglkofen aus dem Fahrzeug geborgen. Dieses musste dazu mittels Hydraulikschere aufgeschnitten werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurde zur genauen Klärung des Unfalls die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens angeordnet und das Unfallfahrzeug sichergestellt. Die genaue Schadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht festlegen.


Medienkontakt: Polizeiinspektion Vilsbiburg, Hermann Vogelgsang, Tel. 08741/96270
Veröffentlicht am 10.06.2018 um 02.30 Uhr


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Integrierte Leitstelle Landshut
Einsatzstart 9. Juni 2018 22:39
Einsatzdauer 5 Std.
Alarmierte Einheiten FF Bonbruck
FF Bodenkirchen
FF Egglkofen